Hier finden Sie aktuelle Informationen zu künftigen Aktionen, Events und zum Gemeindeleben. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind die Beiträge in aufsteigender Reihenfolge nach Veranstaltungs-Monaten sortiert. Da wir diesen Bereich laufend aktualisieren, lohnt es sich, hier regelmäßig in allen Monaten nach neuen Einträgen zu schauen.


Künftige Veranstaltungen

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Freunde unserer Gemeinde,

alle Gruppenangebote unserer Gemeinde sowie geplante Veranstaltungen müssen aufgrund der derzeit geltenden Coronaschutzverordnung bis auf weiteres ausgesetzt werden.
Wir bedauern sehr, diesen Einschnitt in unser aktives Gemeindeleben erneut vornehmen zu müssen, aber der Schutz und Erhalt der Gesundheit aller uns anvertrauten Menschen ist uns selbstverständlich oberstes Gebot.

Das Presbyterium wird mit Blick auf die weitere Entwicklung prüfen, wann wieder Möglichkeiten zu Lockerungen gegeben sind.

Die Gottesdienste in Stieldorf und Heisterbacherrott finden weiterhin statt, natürlich unter Beachtung der angepassten Teilnehmerzahlen und der Schutzmaßnahmen.

Bleiben Sie gesund und von Gott behütet und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.


Dezember

Jugo „Wunderwaffe Wertschätzung“

2

Am 2. Advent feiern wir hoffentlich! wieder Jugendgottesdienst. Unser Thema diesmal „Wunderwaffe Wertschätzung“. Die Nerven liegen bei Vielen blank. Aggressives Verhalten macht sich breit in unserer Gesellschaft. Wir wollen dagegenhalten mit den „Waffen“ der Liebe. Unsere Gemeindeband wird wieder gute Musik machen.
Der Gottesdienst wird Open-Air an der Emmauskirche stattfinden. Alle Plätze sind über das elektronische Anmeldeverfahren vergeben - Wir freuen uns auf den Gottesdienst mit Ihnen!


Advent ganz anders als sonst...

Foto: Familie Ohlert
1

Die Adventsfenster mit unserem wunderbaren Miteinander sind seit über 25 Jahren Tradition. Auch in diesem Jahr war die Gastgeberliste wieder gut gefüllt und viel Schönes war geplant – nun sehen wir es aber als unvermeidlich, die gemeinsame Einstimmung auf Weihnachten in der lieb gewonnenen Form auszusetzen. Gerade das gesellige Zusammensein soll und darf ja nicht stattfinden.

Die folgenden Angebote sollen uns ermöglichen, trotzdem auf eine gewisse Art und Weise den Advent „gemeinsam“ zu erleben.

Adventsfenster zum jederzeit anschauen: In Pfarrbezirk 1 werden an den unten genannten Orten Fenster den ganzen Advent für Sie bereit sein und Sie können einen Spaziergang dorthin unternehmen.  Sie finden am geschmückten Fenster dann eine adventliche Geschichte zum Lesen und auch einen QR Code, bei dessen Scan Ihnen die Geschichte mit musikalischem Rahmen vorgelesen wird.

Offene Kirchen: Neben den Adventsgottesdiensten bieten wir Ihnen unsere Offenen Kirchen an - z.B. zum Abschluss eines Spaziergangs, zum Ausruhen und Innehalten, zu Stille und Gebet, zum Lesen einer kleinen Adventsandacht, zum Anzünden einer Kerze:
Die Türen stehen Ihnen offen
in unserer Emmauskirche donnerstags, samstags und sonntags von 16 - 18 Uhr (auch bereits im November
in unserer Kirche in Stieldorf mittwochs und freitags von 16 - 18 Uhr (auch bereits im November)

In Stieldorf haben Familien sicher Freude an der „sprechenden Krippe“, denn ein QR Code bringt jede Woche zwei andere Krippenfiguren zum Erzählen

Digitaler Adventskalender: Im Gemeindebezirk Heisterbacherrott sind viele der Gastgeber eines Fensters „umgestiegen“ und öffnen nun ihr Fenster für Sie in unserem kleinen ökumenischen Adventskalender digital. Seien Sie neugierig und gönnen Sie sich eine tägliche Auszeit - vielleicht bei Kerzenschein mit einer Tasse Tee. Das Türchen des aktuellen Tages öffnet sich jeweils ab 18 Uhr.
Den digitalen Adventskalender finden Sie HIER

Wir hoffen und beten, dass unsere Adventsfenster im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden können und unsere Gastgeber dann wieder alle bereit sind, uns dort zu empfangen!
Und noch größer ist unsere Hoffnung, dass wir weiterhin und ganz besonders auch zu Weihnachten!! werden Gottesdienste feiern dürfen.

Ihr "Weihnachts-Team"

Advents-Geschichten-am Fenster:

Evangelisches Gemeindehaus Birlinghoven, Birlinghovener Str. 17, Sankt Augustin
Familie Wagner, Am Wiesenhang 3, Vinxel
Eheleute Griese, Am Forstkreuz 1, Stieldorf
Kindergarten Rauschendorf, Rauschendorfer Str. 81, Rauschendorf
Und am Denkmal an der Straße Zum Scharfenberg, Stieldorferhohn

Ab dem 1. Advent laden wir Sie ganz herzlich ein, den Weihnachtsbaum an der Stieldorfer Kirche mit selbstgebasteltem, wetterbeständigen Baumschmuck zu dekorieren. Lassen Sie uns gemeinsam ein schönes, buntes Zeichen der Weihnachtszeit schaffen, an dem sich Gottesdienstbesucher und Passanten erfreuen können.  

 

 


Ökumenischer Adventsbasar - dieses Jahr leider in ganz anderer Form!

2
Fotos: Pia Haase-Schlie

Der geplante Weihnachtsmarkt an der Emmauskirche kann leider nicht stattfinden. Im Anschluss an die Gottesdienste in Heisterbacherrott und auch bei den Terminen der „offenen Kirche“ in der Emmauskirche können jedoch in liebevoller Handarbeit gefertigte Karten und Dekoartikel des CreativKreises erworben werden. Ansprechpartner bei Rückfragen ist Frau Bredenbach.
Die Einnahmen kommen in vollem Umfang dem Ukraine-Hilfsprojekt von Johanna Kreppein zugute.


Gottesdienste an Weihnachten 2020 – Bitte melden Sie sich ab dem 7. Dezember an!

2

Noch lässt es sich nicht absehen, wie sich die Pandemie entwickelt und wie in den nächsten Wochen die Regelungen aussehen werden. Wir hoffen und beten, dass wir am Heiligabend Gottesdienste mit Ihnen feiern können werden. Pfarrerinnen und Aktive haben neue Formate und Konzepte erarbeitet, die zwar einige Veränderungen zu unseren gewohnten Weihnachtsgottesdiensten vorsehen, aber damit die Chance auf „echte“ Gottesdienste für möglichst viele Besucher erhöhen.
Wir planen diese teils Open-Air oder an ungewohnten Orten stattfinden zu lassen und auch in verkürzter Form. Um die Einhaltung der Schutz-Maßnahmen zu gewährleisten, ist die Anzahl der Besucher limitiert - daher wird eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich sein. Hierfür wird ein unkompliziertes Anmeldeverfahren auf dieser Webseite freigeschaltet. Eine Anmeldung wird ab dem 7. Dezember möglich sein. Im Bedarfsfall können Sie auch das Gemeindebüro kontaktieren, damit unsere Sekretärinnen die Anmeldung für Sie vornehmen.
Weitere Infos zu den Gottesdiensten finden Sie im Spektrum 4/2020 und bald auch hier auf unserer Webseite.

Auch wenn es vielleicht teilweise etwas „fußkalt“ werden könnte, werden sicher auch diese etwas „anderen“ Gottesdienstformate ein wunderschöner Auftakt für Weihnachten - viel Herzenswärme wird auf jeden Fall dabei sein.


Fremden Freude schenken! Weihnachtspäckchen-Aktion für Obdachlose

4

Ab dem 01. Dezember lädt das Familienzentrum Menschenkinder wieder dazu ein, fertig verpackte Weihnachtspäckchen für die Obdachlosenstation der Caritas in Bonn zu spenden.

Hunderte wunderschöne Päckchen konnten in den letzten Jahren den Mitarbeitern der Caritas übergeben werden. Es wäre toll, wenn gerade auch in diesem Jahr wieder viele Spender helfen, Menschen eine Weihnachtsfreude zu bereiten, an die sonst niemand denkt.

Um den geltenden Corona-Schutzbestimmungen zu entsprechen und zusätzliche Kontakte unter Menschen zu vermeiden, geben Sie bitte Ihre Spende dort ab, wo Sie sich ohnehin im Alltag bewegen. Zusätzlich zu den gewohnten Sammelstellen haben sich auch ausgesuchte Geschäfte des Einzelhandels dankenswerter Weise bereit erklärt, Weihnachtspäckchen entgegen zu nehmen.
Weitere Infos finden Sie auf dem Bild rechts oder HIER.


Ein persönliches Gebet für Sie

1

In Zeiten, wo wir auf vieles, was wie selbstverständlich zu unserem Leben gehörte, verzichten müssen und der Einzelne viele (neue) Sorgen mit sich trägt, tut es gut, wenn wir uns in unseren persönlichen Anliegen von Gott getragen wissen. 
Manchmal ist es einfacher, wenn ein anderer die Bitten im Gebet vorträgt und so sitzt Pfarrerin Haase-Schlie künftig mittwochs ab 8:45 Uhr in der Emmauskirche und wird für Ihre persönlichen Dinge beten, wenn Sie ihr das Gebetsanliegen vorher per Mail an pia.haase-schlie@ekir.de  schreiben oder auf den Anrufbeantworter sprechen unter der Tel.02244-3875.


Glockenläuten zur Geburt

1

Wenn ein Kind zur Welt kommt, ist das Grund zur Freude. Damit möglichst viele Menschen davon erfahren und sich mitfreuen, gibt es unserer Gemeinde künftig die Möglichkeit des „Geburtsläutens“. Eltern, die dies wünschen, können Pfarrerin Haase-Schlie telefonisch kontaktieren, unter 02244-3875, oder eine Email schicken an stieldorf@ekir.de. Dann werden die Glocken der Emmauskirche um 16 Uhr für 5 Minuten läuten. In der Regel wäre es passend an dem Tag, an dem Mutter und Kind nach Hause kommen. Andere Absprachen sind aber auch möglich. Das Läuten der Glocken ist immer eine Einladung zum Gebet. In diesem Fall natürlich besonders eine Danksagung für das neue Leben, das geschenkt wurde, und zur Fürbitte für die jeweilige ganze Familie. Zusätzlich sollen die Glocken mitteilen, dass sich die ganze Gemeinde über den neuen Erdenbürger freut und Segen über seinem/ ihrem Leben erbittet. Gebühren werden für das Geburtsläuten nicht erhoben.
Text: Pfarrerin Haase-Schlie, Foto: Frank Schlie



Infos aus dem Presbyterium – von Ute Wiedemeyer

1

Liebe Gemeinde!

Im Presbyterium hatten wir uns darauf geeinigt, offen, ehrlich und aufrichtig miteinander umzugehen, um gemeinsam und vertrauensvoll die kommenden Aufgaben zu bewältigen. Mit dieser Haltung stehen wir natürlich auch Ihnen als Gemeinde gegenüber. Und ganz ehrlich? Es gibt viel zu tun! Unsere Gemeinde steht vor einem großen Umbau: Die Bildung der Gesamtgemeinde - bestehend aus den Bereichspresbyterien Stieldorf, Heisterbacherrott, Aegidienberg, Oberpleis und Ittenbach geht weiter. Zunehmend zeigt sich, wie groß diese Aufgabe ist.
Unsere Gemeinde befindet sich mitten im Umbau: Der Umbau des Gemeindehauses in Stieldorf fordert nicht nur vermehrten finanziellen Einsatz -  das stete Anpassen und die Begleitung neuer Bau-Maßnahmen fordern den ehrenamtlichen Beteiligten und Entscheidern gerade eine Menge ab. Immer wieder gilt es, das Spannungsfeld zwischen verantwortungsvollem und ausgesprochen wirtschaftlichem Handeln und dem Einhalten der baulichen Vorschriften auszuhalten.  Immer wieder gilt es, das Gesamtbild und die Notwendigkeit zu erklären, aber auch zu hinterfragen – in steter Verantwortung der Gemeinde gegenüber.
Hinzu kommt das Alltagsgeschäft in Zeiten von Corona – auch hier ein Spannungsfeld. Allein mit der Mundschutzpflicht im Gottesdienst haben wir uns in der letzten Sitzung 1 ¾ Stunde auseinandergesetzt, da es schwierig war, einheitliche Regeln für alle Gemeindemitglieder zu finden. Sie können mit Sicherheit davon ausgehen, dass wir uns intensiv mit dem Gemeindeleben und mit den dafür notwendigen Vorschriften auseinandersetzen – und Sie können davon ausgehen, dass wir diese Reglementierungen immer wieder hinterfragen und anpassen werden.  Allerdings können Sie ebenfalls davon ausgehen, dass wir bestmöglichst versuchen, dies mit guten Herzen und sogar – wenn notwendig - auch Humor tun werden. Wenn uns Verwaltungsregeln und Bauvorschriften so entgegenschlagen, wie es beim Umbau des Gemeindehauses oder bei Corona der Fall ist, dann braucht es ein wenig Humor, um ein Stück weit auch immer wieder zu realisieren, wie gut es uns eigentlich geht.

Im aktuellen Spektrum können Sie alle Infos aus dem Presbyterium nachlesen. Deswegen hier nur in Stichpunkten die wesentlichen Beschlüsse der vergangenen Sitzungen im Mai und Juni 2020:
Die Emmauskirche in Heisterbacherrott freut sich über die dringend notwendige Sanierung der Heizungsanlage – auch wenn wir Juli haben: Der Winter kann kommen – Danke an Frank Schlie für Orga und Co!
Wir freuen uns, Ann-Kristin Metz-Klemen, dipl. Religions- und Gemeindepädagogin, mit 6 Stunden pro Woche als Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendarbeit in Heisterbacherrott ab August gewonnen zu haben.
Wir freuen uns, dass die angekündigte Umsatzsteuerpflicht für Kirchen auf 2023 verschoben wurde.
Wir bedauern zu tiefst, dass wir uns in Zukunft mit Sparmaßnahmen auseinandersetzen werden müssen – die Corona-bedingten steuerlichen Einbußen sind aktuell nicht abschätzbar.
Wir bedauern die Kostenentwicklung beim Umbau des Gemeindehauses. Wir haben dazu um Unterstützung seitens der Architektin von EKASUR gebeten, die uns in einer ersten kurzen Stellungnahme in der Richtigkeit der Entscheidungen unterstützt hat. Mehr zu diesem Thema ist im Spektrum nachzulesen.
Und: Wir freuen uns über mehrere Bewerbungen bzgl. der Pfarrstelle, die mit 60% in Oberpleis und mit weiteren 40% für die zukünftige Gesamtgemeinde ausgeschrieben wurde. Rechtzeitig wird zu den Probegottesdiensten eingeladen werden.
Und: Wir freuen uns über eine Gemeinde, die trotz allem zusammen hält und lebendige Gottesdienste feiert – trotz Corona, trotz Kirchenaustritten und trotz aller aktuellen Entwicklungen …“Jetzt erst recht“ - so lautet die Überschrift des nächsten Berichtes aus dem Presbyterium! 

Herzliche Grüße und bleiben Sie behütet, Ihre Ute Wiedemeyer


Losung des Tages