Hier finden Sie aktuelle Informationen zu künftigen Aktionen, Events und zum Gemeindeleben. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind die Beiträge in aufsteigender Reihenfolge nach Veranstaltungs-Monaten sortiert. Da wir diesen Bereich laufend aktualisieren, lohnt es sich, hier regelmäßig in allen Monaten nach neuen Einträgen zu schauen.

Umbau und Sanierung des Stieldorfer Gemeindehauses geht voran

10

Auch beim Innenausbau des Gemeindehauses geht es zügig weiter. Beim Betrachten der Fotos von den hellen, großzügigen Räumlichkeiten kann man sich sogar in diesem Stadium schon sehr gut vorstellen, welch vielfältige Nutzung hier künftig zum Wohle der Gemeinde möglich sein wird..

Über den  Baufortschritt halten wir Sie an dieser Stelle in Bild und Schrift gerne auf dem Laufenden.

Unter Rückblick stehen ein paar Zeilen zum Richtfest und einen interessanten Artikel aus dem General-Anzeiger finden Sie hier.


Infos aus dem Presbyterium – von Ute Wiedemeyer

1

Liebe Gemeinde!

Im Presbyterium hatten wir uns darauf geeinigt, offen, ehrlich und aufrichtig miteinander umzugehen, um gemeinsam und vertrauensvoll die kommenden Aufgaben zu bewältigen. Mit dieser Haltung stehen wir natürlich auch Ihnen als Gemeinde gegenüber. Und ganz ehrlich? Es gibt viel zu tun! Unsere Gemeinde steht vor einem großen Umbau: Die Bildung der Gesamtgemeinde - bestehend aus den Bereichspresbyterien Stieldorf, Heisterbacherrott, Aegidienberg, Oberpleis und Ittenbach geht weiter. Zunehmend zeigt sich, wie groß diese Aufgabe ist.
Unsere Gemeinde befindet sich mitten im Umbau: Der Umbau des Gemeindehauses in Stieldorf fordert nicht nur vermehrten finanziellen Einsatz -  das stete Anpassen und die Begleitung neuer Bau-Maßnahmen fordern den ehrenamtlichen Beteiligten und Entscheidern gerade eine Menge ab. Immer wieder gilt es, das Spannungsfeld zwischen verantwortungsvollem und ausgesprochen wirtschaftlichem Handeln und dem Einhalten der baulichen Vorschriften auszuhalten.  Immer wieder gilt es, das Gesamtbild und die Notwendigkeit zu erklären, aber auch zu hinterfragen – in steter Verantwortung der Gemeinde gegenüber.
Hinzu kommt das Alltagsgeschäft in Zeiten von Corona – auch hier ein Spannungsfeld. Allein mit der Mundschutzpflicht im Gottesdienst haben wir uns in der letzten Sitzung 1 ¾ Stunde auseinandergesetzt, da es schwierig war, einheitliche Regeln für alle Gemeindemitglieder zu finden. Sie können mit Sicherheit davon ausgehen, dass wir uns intensiv mit dem Gemeindeleben und mit den dafür notwendigen Vorschriften auseinandersetzen – und Sie können davon ausgehen, dass wir diese Reglementierungen immer wieder hinterfragen und anpassen werden.  Allerdings können Sie ebenfalls davon ausgehen, dass wir bestmöglichst versuchen, dies mit guten Herzen und sogar – wenn notwendig - auch Humor tun werden. Wenn uns Verwaltungsregeln und Bauvorschriften so entgegenschlagen, wie es beim Umbau des Gemeindehauses oder bei Corona der Fall ist, dann braucht es ein wenig Humor, um ein Stück weit auch immer wieder zu realisieren, wie gut es uns eigentlich geht.

Im aktuellen Spektrum können Sie alle Infos aus dem Presbyterium nachlesen. Deswegen hier nur in Stichpunkten die wesentlichen Beschlüsse der vergangenen Sitzungen im Mai und Juni 2020:
Die Emmauskirche in Heisterbacherrott freut sich über die dringend notwendige Sanierung der Heizungsanlage – auch wenn wir Juli haben: Der Winter kann kommen – Danke an Frank Schlie für Orga und Co!
Wir freuen uns, Ann-Kristin Metz-Klemen, dipl. Religions- und Gemeindepädagogin, mit 6 Stunden pro Woche als Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendarbeit in Heisterbacherrott ab August gewonnen zu haben.
Wir freuen uns, dass die angekündigte Umsatzsteuerpflicht für Kirchen auf 2023 verschoben wurde.
Wir bedauern zu tiefst, dass wir uns in Zukunft mit Sparmaßnahmen auseinandersetzen werden müssen – die Corona-bedingten steuerlichen Einbußen sind aktuell nicht abschätzbar.
Wir bedauern die Kostenentwicklung beim Umbau des Gemeindehauses. Wir haben dazu um Unterstützung seitens der Architektin von EKASUR gebeten, die uns in einer ersten kurzen Stellungnahme in der Richtigkeit der Entscheidungen unterstützt hat. Mehr zu diesem Thema ist im Spektrum nachzulesen.
Und: Wir freuen uns über mehrere Bewerbungen bzgl. der Pfarrstelle, die mit 60% in Oberpleis und mit weiteren 40% für die zukünftige Gesamtgemeinde ausgeschrieben wurde. Rechtzeitig wird zu den Probegottesdiensten eingeladen werden.
Und: Wir freuen uns über eine Gemeinde, die trotz allem zusammen hält und lebendige Gottesdienste feiert – trotz Corona, trotz Kirchenaustritten und trotz aller aktuellen Entwicklungen …“Jetzt erst recht“ - so lautet die Überschrift des nächsten Berichtes aus dem Presbyterium! 

Herzliche Grüße und bleiben Sie behütet, Ihre Ute Wiedemeyer


Künftige Veranstaltungen

Viele Veranstaltungen müssen leider im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona – Virus weiterhin ausfallen. Die nachfolgend genannten Angebote sind geplant, aber abhängig von der aktuellen Entwicklung.


August

Impulswanderung „Wasser“

1

Wasser ist überlebenswichtig für alle Lebewesen. Was ist für mich essenziell, was ist wie Wasser für mein Leben? Unter diesem Gedanken laden wir alle interessierten Menschen herzlich zu einer besinnlichen Wanderung um die Wahnbachtalsperre ein.

Wir treffen uns am 15. August, um 8:00 Uhr, der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Nach einer kurzen Andacht zum Thema „Wasser des Lebens“ machen wir uns in gemäßigtem Tempo über den Mönchsweg auf, die Landschaft zu genießen und bei mehreren eingeschobenen kurzen Impulsen darüber nachzudenken, was für uns persönlich unerlässlich ist im Leben - so unerlässlich wie das Wasser. Der Weg überwindet 170 Höhenmeter, führt an der Talsperre entlang, durch den Wald vorbei an kleineren Sehenswürdigkeiten. Nach 2-3 Stunden erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. Festes Schuhwerk und ein kleiner Tagesrucksack mit Getränk und Nothappen sollten mitgebracht werden. 

Über viele interessierte Mitwanderer freuen sich Mike und Elke. Anmeldung bitte unter 02223 905197 oder elke.fischer(at)ekir.de
Text: Elke Fischer, Foto: Pixabay


Bildhauer Workshop für alle - Sich selbst besser kennenlernen beim Arbeiten mit Ton

1

„Die meisten Materialien, die ein Bildhauer verwendet sind von Eile unbeeindruckt, sie in Skulpturen zu verwandeln erfordert Ausdauer, Geduld und Zeit.“
Am 22. August von 10:00 – 13:00 Uhr findet wieder ein Bildhauer Workshop im Gemeindehaus Stieldorf statt. Bei gutem Wetter treffen wir uns auf der Wiese vor dem Gemeindehaus.

Gott schuf uns Menschen nach seinem Ebenbild. Gottes Kreativität kennt keine Grenzen, das sehen wir in allem, was uns umgibt. Gott schenkt uns kreatives Vorstellungsvermögen, den Drang Dinge auszuprobieren, zu erfinden, zu verbessern, zu verändern. „Mag sein“, denkt der Eine oder die Andere jetzt vielleicht. „Ich bin nicht kreativ und habe auch kein Talent“. Jeder hat diese Schöpferkraft in sich und unter Anleitung vom Bildhauer Peter Marth, werden wir sie in uns entdecken und fördern.

In entspannter Atmosphäre, mit viel Freude, werden wir mit Bildhauer-Ton aufbauend arbeiten. Aus dem Ton entsteht ein individuelles Kunstwerk. Ob abstrakt, gegenständlich oder als Figur, das Arbeiten mit dem Material schult die Motorik, die Kreativität, das genaue Hinsehen und das Verstehen von Formen. Sich einlassen auf diesen Entstehungsprozess, den Alltag einmal für ein paar Stunden vergessen, dazu laden wir Sie und Euch herzlich ein. Das Mindestalter liegt bei 11 Jahren. Kostenbeitrag für Material: 10,00 €. Für Snacks, Getränke und einen kleinen Imbiss sorgen wir. Wir freuen uns über Anmeldungen quer durch die Generationen unter elke.fischer@ekir.de.   
Text und Foto: Elke Fischer


September

Glaubenskurs „Beten – Atemholen der Seele“ in der Emmauskirche

Foto: B. Müller
1

Im September laden wir ganz herzlich wieder zu einem Glaubenskurs aus der Reihe „Stufen des Lebens“ in die Emmauskirche ein. Interessierten bieten wir an vier aufeinanderfolgenden Donnerstagen die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, zur eigenen Mitte zu finden und mit ausgewählten biblischen Beispielen zu entdecken, wie einfach Beten und darin Atemholen sein kann.

Gemeindezentrum Emmauskirche
03.,10., 17. und 24. September jeweils um 19:30 Uhr

Der Kurs ist kostenfrei, um Anmeldung bei Pia Haase-Schlie, unter Tel. 02244-3875, bis zum 27. August wird gebeten.


Konzert zum Orgeljubiläum

Fotos/Collage: Ute Krüger
1

Unsere Orgel in Stieldorf hat großen runden Geburtstag und soll mit zwei Konzerten gefeiert werden! Vor 50 Jahren wurde sie in der Werkstatt des renommierten Orgelbauers Paul Ott in Göttingen gebaut, erklang bis 1993 in der Ev. Kirchengemeinde Holzlar in der heutigen Dornbuschkirche und wurde dann von unserer Gemeinde erworben, initiiert durch unser leider inzwischen verstorbenes Gemeindeglied Burkart Beilfuß.

Bei dem ersten Konzert werden vor allem einige derjenigen Sängerinnen und Instrumentalsolisten, die in den vergangenen Jahren unsere Gottesdienste musikalisch bereichert haben, gemeinsam einen bunten Strauß schöner Musik zusammenstellen – mit Begleitung durch unsere Orgel. Als Soloinstrument soll sie in einem weiteren Konzert  zur Geltung gebracht werden. Die Termine für die beiden Konzerte sind wegen der aktuellen Situation noch nicht planbar, werden aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Wie üblich ist der Eintritt zu den Konzerten frei. Spenden zur Anschaffung eines neuen Klavinovas für die Stieldorfer Kirche sind jedoch herzlich willkommen! 


Losung des Tages