Hier finden Sie aktuelle Informationen zu künftigen Aktionen, Events und zum Gemeindeleben. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind die Beiträge in aufsteigender Reihenfolge nach Veranstaltungs-Monaten sortiert. Da wir diesen Bereich laufend aktualisieren, lohnt es sich, hier regelmäßig in allen Monaten nach neuen Einträgen zu schauen.


Mai


Open-Air-Gottesdienst zu Himmelfahrt: „Freuet Euch der schönen Erde…. Und erhaltet sie!“

3
Bilder: Mike Krüger
 

Jung und Alt sind eingeladen zum Freiluft-Familiengottesdienst mit anschließendem Picknick und tollen Angeboten und Informationen zum Thema Nachhaltigkeit.

Am Donnerstag, den 30. Mai um 10.30 Uhr findet schon traditionell der Himmelfahrtsgottesdienst in unserem Garten des Birlinghovener Gemeindehauses statt.

Rund um die Wunder der Schöpfung geht es: In den Liedern und Texten des Gottesdienstes, in dem Ambiente unseres wunderschönen Gemeindehausgartens, an einem Informationsstand, der mit einer „Nachhaltigkeits-Kiste“ praktische Tipps und Ideen liefert, um den eigenen Alltag hier und da umweltfreundlicher zu gestalten. Und dass Müll und Recycling auch durchaus attraktiv oder eine tolle Geschenkidee sein kann, zeigt sich an unserer Mitmach-Station, wo Interessierte aus leeren Kaffeekapseln schöne und phantasievolle Schmuckstücke basteln können.

Den Grill und die Getränke bestücken wir als Gemeinde, für Beilagen Spenden, wie Salate, Brot und Süßspeisen sind wir sehr dankbar. Und freuen uns auf Ihr und Euer Kommen!

Ihre Pfarrerin Ute Krüger

 



Bauzeichnungen und 3D-Pläne für das Umbauvorhaben Stieldorf

8

Für das bevorstehende Bauvorhaben in Stieldorf ist nunmehr der Weg soweit geebnet. Allen Interessierten stehen hier die Pläne zur Ansicht zur Verfügung, die uns freundlicherweise von unserem Architekten zur Publikation zur Verfügung gestellt wurden. 

Eine gute Möglichkeit, sich vorab ein Bild des neuen Gemeindehauses zu machen.

M. Krüger


"Die Europawahl - Warum sie für Christinnen und Christen wichtig ist " - Ein Beitrag der Ev. Akademie zu Berlin

Die Staaten Europas führten über Jahrhunderte hinweg immer wieder Krieg gegeneinander. Die Menschen pflegten Abneigungen und sprachen von „Erbfeinden“. Staaten vergrößerten ihre Territorien und erweiterten ihre Einflussbereiche jeweils auf Kosten der anderen. Und die Kirchen? „Gott mit uns“ stand auf den Gürteln deutscher Soldaten.

EU UND OSZE

Nach zwei mörderischen Weltkriegen reifte die Einsicht, dass Miteinander besser ist als Gegeneinander. Die europäische Union entstand mit dem Ziel, alte Feindschaften zu überwinden. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) versuchte während des Kalten Krieges, in ganz Europa eine gemeinsame Basis für Verständigung über den Eisernen Vorhang hinweg zu schaffen. Es wurden gemeinsame Interessen formuliert, Vertrauen aufgebaut und gegenseitig Sicherheit garantiert. Nach den friedlichen Revolutionen in Osteuropa integrierte die Europäische Union viele der neuen jungen Demokratien.

HEIL IN DER NATION?

Heute ist Frustration über die europäische Bürokratie weit verbreitet. Viele Menschen sind empört über ungleiche Entwicklungen – Reichtum hier, Armut dort. Dabei wird oft übersehen, dass für die Zähigkeit politischer Entscheidungsprozesse in Europa das Handeln der Regierungen in den Mitgliedsstaaten der EU verantwortlich ist.

Manche Menschen glauben nun, das Heil ließe sich in nationaler Abschottung finden. Der Traum von in sich homogenen Vaterländern greift um sich.

Natürlich gibt es noch vieles an der EU zu verbessern. Wie in jeder Demokratie gibt es Veränderungsbedarf, aber auch Potential. Dies gilt es zu stärken – und nicht das einzige Instrument demokratischer Selbstbestimmung, das europäische Parlament, abzuschaffen. 

In den letzten siebzig Jahren profitierten wir alle stark von der Europäischen Union: Wir konnten ohne Ausweiskontrollen reisen und dabei bezahlen ohne Geld wechseln zu müssen. Wir können überall auf dem Kontinent wohnen, studieren oder arbeiten. Deutschland als Exportnation profitiert ökonomisch stark von Euro und der Freizügigkeit.

Das gilt es, mit der nächsten Europawahl zu erhalten. Als Christinnen und Christen sind wir nicht auf die Nation fixiert. Unser Vaterland ist im Himmel und doch sind wir in diese Welt gewiesen.

Deshalb wäre eine christlich geprägte Nation anders als in der Geschichte eine, die sich nicht auf ihre sogenannten nationalen Interessen fixiert, sondern Frieden und Gerechtigkeit in der Welt anstrebt. Das geht nicht isoliert und ohne die Nachbarn.  

Juni


Ökumenische Prozession am Pfingstmontag mit anschließendem Fest

Bild: Bruno Stephan
1

2017 fand unter großer Beteiligung beider Konfessionen die erste ökumenische Prozession von Thomasberg nach Heisterbacherrott statt. Auch in diesem Jahr haben wir wieder den Pfingstmontag gewählt, um gemeinsam unseren Glauben öffentlich zu feiern, weil Pfingsten das Fest des Heiligen Geistes ist, der eint, was getrennt ist. Bewusst wollen wir hinschauen, wo in unseren Orten der Heilige Geist innerhalb und außerhalb unserer Kirchen wirkt.

Wir beginnen mit einem Ökumenischen Impuls um 17:00 in St. Joseph, Thomasberg.
Dann zieht die Prozession durch die Straßen: Am Kirchplatz, Siebengebirgsstr., Wiesenstr.
zu einer Station am Steinhauer. Weiter geht es über die Weberstr., Auf der Berghecke, Vogtsgasse, Oelbergstr. zum „Oekumenebaum“ am Parkplatz. Die Prozession endet mit einem ökumenischen Abschlussimpuls mit Fürbitten und Segen in der Emmauskirche. Danach feiern wir ein gemeinsames Fest mit Speisen und Getränken.


Schweigewanderung "Zeit zum Leben"

Foto: Elke Fischer
1

„Zeit zum Leben“ - unter diesem Motto wollen wir schweigend wandern.

Wir sagen die Zeit…..sie vergeht wie im Flug. Nehmen sie sich Zeit! Wofür nehmen sie sich Zeit?

Wir laden alle Frühaufsteher herzlich ein, den Tag einmal ganz anders zu beginnen. Am 15. Juni treffen wir uns um 6:00 Uhr in der Stieldorfer Kirche. Nach einer kurzen Meditation geht es unter ortskundiger Führung in gemäßigtem Tempo durch das Lauterbachtal. Zwischendurch gibt es immer wieder Haltepunkte mit Impulstexten. Die gemütliche Wanderung dauert ca. 1,5 Stunden. Den krönenden Abschluss findet die Veranstaltung in einem Frühstück im Freien, bei dem dann ein munterer Gesprächsaustausch über das Gehörte, Erlebte oder was auch immer stattfinden wird.

Wir freuen uns auf interessierte Wegbegleiter.

Bitte melden Sie sich an bei: Elke Fischer 02223 905197 oder elke.fischer@ekir.de 


"Schau an der schönen Gärten Zier" - offene Gartenpforten in der Gemeinde

Motiv: S. Kade
1

Am 2. Juni laden wieder einige Gartenbesitzer in unserer Gemeinde dazu ein, ihre wunderschönen Gärten zu besuchen. Die Pforten stehen von 14:30 Uhr bis 18:30 offen.

Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Stiftung „Unsere Gemeinde“ sind sehr willkommen.

Familie Molnar, Oelbergstraße 117a, Heisterbacherrott

Familie Wasser, Rosenaustr. 38, Thomasberg

Familie Rasquin, Auf der Mertenbitze 16, Thomasberg

Familie Grigat, Waldfriedenstraße 6, Stieldorf

 


Urknall contra Schöpfungsglaube… schließt das eine das andere wirklich aus? - Einladung zum Birlinghovener Gespräch

2

Wer promovierter Wissenschaftler ist, kann nicht an Gott oder seine gute Schöpferkraft glauben? Was für ein Glück, dass in unserer Gemeinde so viele „Gegenbeispiele“ leben und aktiv sind.  Tatsächlich ist es aber eine Herausforderung mit der Bibel und dem eigenen Glauben zu leben und sich gleichzeitig mit der Erforschung unserer Welt oder unseres Universums auseinanderzusetzen.

Dieser Herausforderung stellt sich unser ehemaliger Presbyter und Astrophysiker Dr. Hartmut Ripken nahezu täglich. Kommen Sie mit ihm am 25. Juni ab 20 Uhr im Gemeindehaus Birlinghoven ins Gespräch darüber, was in unserem Weltbild bewiesen ist und was wahrscheinlich ist und wie es gelingt oder warum es sogar gut tun kann in unserer hochtechnologisierten Welt zu glauben. Moderiert wird der Abend wie gewohnt durch Dr. Renate Kremer.

Wir freuen uns, auf ihr Kommen und anregende Gespräche!

Text: Ute Krüger, Bilder: Vanessa Riewe


Juli


Oldimer - Fahrt 2019 - Ausflug mit "Zeitreise"

1

Auch in diesem Jahr bieten wir zusammen mit den Oldtimerfreunden Siebengebirge eine Ausfahrt für ältere Mitmenschen aus dem Umkreis an. Neben der Isetta sind ein Porsche, ein Steyer Puch, eine Bianchina und andere wunderschone Schätzchen am Start.

Am Sonntag, 07. Juli, geht es nach einer Fahrt durchs Siebengebirge zu einem Ausflugslokal, wo in netter Runde Kaffee getrunken und geplaudert werden kann.

Vor dem Start an der evangelischen Kirche in Stieldorf erhält die Gesellschaft einen Reisesegen und nach der Fahrt erwartet die Mitfahrer dort noch ein gemütlicher Umtrunk.

Die angemeldeten Mitfahrer werden an dem Tag um 13:30 Uhr zuhause abgeholt und gegen 18:00 Uhr wieder heimgebracht.

Bis auf den Verzehr im Ausflugslokal entstehen den Mitfahrern keine Kosten.

Anmelden können sich Interessierte bis zum 24.06. im Gemeindebüro. Wir freuen uns auf eine Tour voller Erinnerungen, die bestimmt selbst zu einer schonen Erinnerung wird!

Text und Foto: Ehepaar Berger-Krups


August


Ökumenischer Open-Air-Gottesdienst zum Auftakt des Weiherfestes

Bilder: Frank Schlie
2

Am 24. August um 18 Uhr feiern wir wieder den ökumenischen Open-Air-Gottesdienst auf dem Festplatz hinter Haus Schlesien. An diesem schönen Ort lässt es sich gut gemeinsam Gottesdienst halten und es ist eine Freude, nach der Sommerferienpause vielen Menschen wieder zu begegnen und zusammen das Weiherfest zu genießen. So gekräftigt lässt es sich dann wieder gut in den Alltag starten.


"Der Weg und das Ziel" - Impulswanderung nach Bad Honnef

1

Am 31. August laden wir Sie herzlich zu einer Impulswanderung ein. Um 7:30 Uhr starten wir an der Servatiuskapelle in Aegidienberg. Gemeinsam wandern wir – unterbrochen von ein paar Haltepunkten mit Impulsen zum Thema „Dank“ – nach Bad Honnef, wo wir zu einem kleinen Frühstück (Selbstzahler) einkehren. Nach dieser Stärkung erhalten wir eine interessante Führung durch die katholische Kirche St. Johann Baptist. Weitere Infos im Spektrum 2/2019; wir bitten um Anmeldung bei Elke Fischer unter 02223905197 oder elke.fischer@ekir.de.

Losung des Tages